2003 – seit längerem haderten wir schon mit dem Kauf eines Wohnwagens. Wir waren bisher mit einem Zeltcaravan der Marke Holtkamper auf Tour gegangen. Ein tolles Teil, aber eben ein doch ein Zelt und wir wollten feste Wände um uns haben, um auch mal in wetterunbeständigere Landstriche fahren zu können. Die heutigen Wohnwagen kamen für uns nicht in Frage: sie gefielen uns einfach nicht! Dann entdeckten wir die Marke Schäfer-Suleica und…, yeah, wir wussten, das ist er! Und garnicht mal solange brauchten wir, um auch einen zu finden, der zum Verkauf stand. Trotz nagelneuem TÜV war er allerdings in einem sehr maroden und schlechten Zustand. Innen total verbastelt und aussen war der Lack in einem miserabelen Zustand ( Blasenbildung, ganze Schollen Lack standen ab und blätterten ). Ein Vorzelt der Fa. Veltel war mit dabei und OK.  Wir kauften diesen Oldie.

Suleica 500 - Mark & Uwe - bei Kauf

Suleica 500 – Mark & Uwe – bei Kauf

Suleica 500 - Mark & Uwe - Grundriss von 1974

Suleica 500 – Mark & Uwe – Grundriss von 1974

Suleica 500 - Mark & Uwe - Lackschäden

Suleica 500 – Mark & Uwe – Lackschäden

Suleica 500 - Mark & Uwe - Vorzelt Fa. Veltel

Suleica 500 – Mark & Uwe – Vorzelt Fa. Veltel

Also begaben wir uns an die Arbeit! Erst einmal wurde der graue Streifen per Hand nass abgeschliffen und innen versuchten wir den Wagen erstmal wieder wohnlich zu machen und auf unsere persönlichen Bedürfnisse zu zuschneiden. Es gab keine Heizung mehr, der Elektrolux-Kühlschrank war defekt, der Tisch in der hinteren Dinette fehlte, ein Herd war nicht mehr vorhanden, die Gasleitung vollkommen marode und nicht mehr zu benutzen, Gardinen und Vorhänge fehlten gänzlich… also musste alles neu gemacht werden. Und zu allem Verdruss mussten wir auch noch feststellen, dass wir einen Achsschwingfederschaden haben! Fahren unmöglich, Lebensgefahr!

Suleica 500 - Mark & Uwe - alte Deichsel

Suleica 500 – Mark & Uwe – alte Deichsel

Also wurde eine neue Achse samt Deichsel (gekröpft) der Fa. Knott unter unseren Suleica maßgeschneidert gebaut incl. Antischlingerkupplung (WS 3000) der Fa. Winterhoff, hydraulischen Stossdämpfern und einer Auflastung von 1200 kg auf 1300 kg.

Suleica 500 - Mark & Uwe - neue Deichsel

Suleica 500 – Mark & Uwe – neue Deichsel

Wenn wir gerade nicht an Suleica arbeiteten, waren wir während der gesamten Restaurierungszeit häufig unterwegs.

Suleica 500 - Mark & Uwe - zwischendurch auf Achse

Suleica 500 – Mark & Uwe – zwischendurch auf Achse

2004 – nachdem wir den gesamten Wohnwagen bis auf das Gelcoat abgeschliffen hatten, nahmen wir uns das Innere vor. Im Heckbereich wurde ein Festbett mit Klappmechanismus ( 150×200 ) installiert, der Schrank und die von den Vorbesitzern mißgestaltete ehemalige Waschkommode wurden ausgebaut. Anstelle der Kommode bauten wir einen Toilettenraum ein. Anstelle des Schrankes wurde eine Kommode eingebaut, die von nun an unseren Kühlschrank, zwei Schubladen und einen Apothekerschrank beherbergt. Aus der vorderen Dinette machten wir eine Rundsitzgruppe und wo frührer die Gasflaschen waren, liegt heute unser Reserverad. Der Küchenblock wurde neu konzipiert. Ein neuer Zweiflammenherd wurde eingebaut und darunter befindet sich jetzt eine 5 kg Gasflasche, mit Luftöffnung nach unten ( gesetzlich vorgeschrieben ). Schubladen und Besteckkasten wurden auch neu angefertigt.

Suleica 500 - Mark & Uwe - Grundriss Ende 2004

Suleica 500 – Mark & Uwe – Grundriss Ende 2004

Die Veränderungen im Innenraum zwischen 2003 und 2005 in Bildern:

Suleica 500 - Mark & Uwe - Impressionen innen 1 - 2003

Suleica 500 – Mark & Uwe – Impressionen innen 1 – 2003

Suleica 500 - Mark & Uwe - Impressionen innen 2 - 2003

Suleica 500 – Mark & Uwe – Impressionen innen 2 – 2003

Suleica 500 - Mark & Uwe - Impressionen innen 3 - 2003

Suleica 500 – Mark & Uwe – Impressionen innen 3 – 2003

Suleica 500 - Mark & Uwe - Impressionen innen 4 - 2003

Suleica 500 – Mark & Uwe – Impressionen innen 4 – 2003

Suleica 500 - Mark & Uwe - Impressionen innen 4b - 2003

Suleica 500 – Mark & Uwe – Impressionen innen 4b – 2003

Suleica 500 - Mark & Uwe - Impressionen innen 1 - 2004

Suleica 500 – Mark & Uwe – Impressionen innen 1 – 2004

Suleica 500 - Mark & Uwe - Impressionen innen 2 - 2004

Suleica 500 – Mark & Uwe – Impressionen innen 2 – 2004

Suleica 500 - Mark & Uwe - Impressionen innen 3 - 2004

Suleica 500 – Mark & Uwe – Impressionen innen 3 – 2004

Suleica 500 - Mark & Uwe - Impressionen innen 4 - 2004

Suleica 500 – Mark & Uwe – Impressionen innen 4 – 2004

Suleica 500 - Mark & Uwe - Impressionen innen 1 - 2005

Suleica 500 – Mark & Uwe – Impressionen innen 1 – 2005

Suleica 500 - Mark & Uwe - Impressionen innen 2 - 2005

Suleica 500 – Mark & Uwe – Impressionen innen 2 – 2005

Suleica 500 - Mark & Uwe - Impressionen innen 3 - 2005

Suleica 500 – Mark & Uwe – Impressionen innen 3 – 2005

Suleica 500 - Mark & Uwe - Impressionen innen 4 - 2005

    Suleica 500 – Mark & Uwe – Impressionen innen 4 – 2005

2005 – Mit dem Inneren soweit erstmal zufrieden, sollte unser Suleica nun auch von aussen wieder ansehnlich werden. Wie bereits erwähnt, war er zu diesem Zeitpunkt schon vollkommen “lackfrei” und wir fingen mit der Lackierung an. Vorgesehen waren 3 Abschnitte, der untere Bereich, der Dachbereich und zuletzt die Seitenbereiche. Die neue Farbe sollte Atlantikgrau werden, allerdings in drei unterschiedlichen Farbnuancen. Hand in Hand mit der Lackierung ging der Austausch aller porösen Fenstergummidichtungen. Dort wo es notwendig war wurden auch neue Scheiben eingebaut.

Suleica 500 - Mark & Uwe - Die Lackierstation

Suleica 500 – Mark & Uwe – Die Lackierstation

Die Lackierung wurde in 3 Zeitabschnitten eingeteilt. Diese 3-Teilung war notwendig, da wir vom Tag des Kaufes unseren Suleica genutzt haben, um auf Tour zu gehen. Es war Bedingung, dass unser Suleica zu jeder Zeit der Restaurierung einsetzbar und fahrbereit bleibt und ist.

Im ersten Zeitabschnitt wurden die beiden unteren Schalen und das Heck nebelgrau lackiert.

Suleica 500 - Mark & Uwe - Lackierung Teil 1

Suleica 500 – Mark & Uwe – Lackierung Teil 1

Im zweiten Zeitabschnitt wurde das Dach und um das Frontfenster herum atlantikgrau lackiert.

Suleica 500 - Mark & Uwe - Lackierung Teil 2

Suleica 500 – Mark & Uwe – Lackierung Teil 2

Im dritten Zeitabschnitt wurde die Lackierung vollendet, in dem die oberen Seiten in platin lackiert wurden.

Suleica 500 - Mark & Uwe - fertige Lackierung 1

Suleica 500 – Mark & Uwe – fertige Lackierung 1

Suleica 500 - Mark & Uwe - fertige Lackierung 2

Suleica 500 – Mark & Uwe – fertige Lackierung 2

Suleica 500 - Mark & Uwe - fertige Lackierung 3

Suleica 500 – Mark & Uwe – fertige Lackierung 3

Der Innenraum wurde inzwischen schon wieder etwas umgestaltet.

Suleica 500 - Mark & Uwe - Impressionen innen 1 - 2014

    Suleica 500 – Mark & Uwe – Impressionen innen 1 – 2014
Suleica 500 - Mark & Uwe - Impressionen innen 2 - 2014

Suleica 500 – Mark & Uwe – Impressionen innen 2 – 2014

Suleica 500 - Mark & Uwe - Impressionen innen 3 - 2014

Suleica 500 – Mark & Uwe – Impressionen innen 3 – 2014

Der Suleica von Mark & Uwe erfreut sich bester Gesundheit. Er wird regelmäßig gehegt, gepflegt und er wird hier und da immer mal wieder ein bißchen erweitert / umgestaltet.Suleica bekommt viel Auslauf und wird regelmäßig für Urlaubsfahrten eingesetzt.